Meine Rache an Erika und Sandra

Meine Rache an Erika und Sandra

Meine Rache an Erika und Sandra

Eine fiktive Fortsetzung von „Mein unbeschreibliches Erlebnis“

Ich war mal wieder beruflich in Speyer unterwegs, diesmal aber für zwei Wochen. Irgendwie wollte ich das Erlebnis mit Erika und Sandra nicht auf mir sitzen lassen. So begann ich einen Plan zu schmieden als erstes ging ich davon aus das Sie vielleicht wieder in der Cocktailbar auftauchen könnten da der Barkeeper Erika damals mit Namen begrüßt hatte.
Das hieß für mich im Auto sitzen und warten da ich meinen Laptop immer dabeihabe, begann ich nun mein Hintertürchen zu programmieren. Die ersten zwei Tage passierte nichts und ich war drauf und dran das Ganze zu verwerfen, als Sandra vor der Bar erschien. Sofort rief ich Susi an, dass Sie sich auf den weg nach Speyer machen kann, ich habe eine von den beiden gefunden.
Zur Erklärung: Susi habe ich über XHamster kennen gelernt, als nach dem Erlebnis mit Erika und Sandra mein Interesse an BDSM geweckt war. Susi ist 25-jährige Rothaarige mit leicht gewellten Haaren und einer wunderschönen leicht hängenden D-Cup Brust. Ihre komplette Schambehaarung ist weg gelasert was Sie, wie Sie meint, wesentlich belastbarer gemacht hat. Sie ist Bi, bei Frauen dominant und der männliche Part, bei Männern liebt Sie es devot zu sein und wie sollte es bei mir anders sein mit einem sehr erotischen Lächeln, ich nenne Sie liebevoll Rote Hexe.
Ich hatte mittlerweile das Auto verlassen und hatte mich rauchend hinter einer Hausecke positioniert mit gutem Blick auf die Tür der Bar. Ich freute mich das mein Hintertürchen fertig war und funktionierte. Es wurde von mir bei einem Arbeitskollegen getestet den ich nicht besonders mag. Dann öffnete sich die Bar Tür und Sandra verlies sie ich hoffte das Sie schnurstracks nach Hause geht und folgte Ihr unauffällig. Nach ein paar hundert Metern blieb Sie vor einem Haus stehen und kramte in ihrer Handtasche als Sie den Schlüssel gefunden hatte betrat sie das Haus.
Ich wartete und hoffte das ich sehen kann in welcher Etage das Licht angeht aber sie hatte wahrscheinlich eine Wohnung nach hinten raus denn nichts passierte. Ich ging zum Klingelbrett und las die Namen, vier männlich Vornamen, zweimal Fam., einmal S.Schulte und S.Breitling. Ich muss innerlich lachen, als erstes wird Breitling ausprobiert das passt zu Ihrem dicken Hintern und nach Schulte sieht Sie nicht aus. Noch schnell auf die Hausnummer geschaut also Sperling Gasse 27 dann los ins Hotel und recherchieren.
Dann ran an den Laptop erst mal Facebook, Instagram, bei Xing Bingo mit E-Mail-Adresse also eine E-Mail geschrieben mit ich habe deine mail Adresse von Erika bekommen und würde Dich gerne kennen lernen Susi. Jetzt noch Susis superscharfes Foto und da ist mein JPG-Backdoor eingearbeitet das wird Sie mit Sicherheit öffnen so geil wie Susi auf dem Bild aussieht.
Einen Tag später bin ich auf Sandras Rechner und siehe da genau was ich wollte jede menge Nacktbilder mit und ohne Gesicht, ein lustiges Bild in 69position mit Erika die sich ganz schön krumm machen muss, weil Sie so viel größer ist. Das Nonplusultra ist aber ein Video wo Erika mit einem nicht gerade kleinen Umschnalldildo, Sandra Doggy in den Arsch fickt und Ihr dabei den Arsch und die Titten versohlt. Ihr Arsch glühte nun wie der Blutmond den wir vor ein paar Monaten hatten und Sie schrie ihren Orgasmus heraus. Das war es was ich brauchte, jetzt kann das Erpressen los gehen. Susi wird in einer Stunde hier eintreffen und dann werden wir uns was für die beiden ausdenken.

BEMERKUNGEN