Meine dicke junge Kollegin (Teil 6)

Meine dicke junge Kollegin (Teil 6)

https://de.xhamster.com/stories/meine-dicke-junge-kollegin-5-9943670

Aber nun solltest mal Karl, unserem Bäcker einen blasen, deine Andrea braucht einen Fick!" und die beiden bewegen sich in der Wohnung, als wären sie schon öfter hier gewesen. Andrea fordert "Hast doch gehört, paula .... blase ihm einen ..... den beiden musst du auch gehorchen .... dass will Klaus so"

Fortsetzung

Ich blase dem Bäcker einen, der es kommentiert "Mädels, der macht euch Konkurrenz" und drückt mir auf den Hinterkopf, um mich so fester auf seinen Schwanz zu dirigieren und er fickt mich regelrecht ins Maul. Claudia und die Verkäuferin treten neben ihn "der könnte uns auch einen blasen" und der Bäcker kommentiert wieder "guck mal an, die beiden mit StrapOn, paula die sind beide bi und ficken auch gern mal einen Kerl. Viel Sass" mit den Worten stößt er mich von seinem Schwanz weg. Aber ich kam nicht zur Ruhe, wollte gerade wieder aufstehen, schon hielt mich Claudia an den Haaren fest. "komm her Schwuchtelchen, blasen ist das Gebot der Stunde ..... leg dich mit dem Bauch über den Stuhl, dann sind wir flexibler .... Heike kannst du den Umschnaller blasen und ich ficke dich, so lange unser Bäcker deine Arbeit bei Andrea erledigt, was du ja wohl nicht kannst ...... und glaub mir der Karl hat Ausdauer" und nun beginnt Karl *meine* Andrea zu ficken. Und schon ordert mich Claudia über den Stuhl "Arsch hoch und nicht nach Andrea schauen, dass macht unser Karl, schön auf Heike gucken, wenn du hr einen bläst" und ich gehorche. Heike kommt zu meinem Kopf "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser" und zieht mir eine Maske über die Augen "damit du nicht zu abgelenkt bist" und schon öffnet sie mir mit der Hand den Mund und schiebt mir den Kunstpimmel ins Maul und Claudia spuckt mir in die Rosette und dann spüre ich, wie ich gefickt werde, aber es fühlt sich nicht nach StrapOn an, Heike merkt, dass ich kurz stoppe "weitermachen ..... auch wenn es nicht Claudia ist, die dich fickt, sie kümmert sich grad um Andrea ..." ich wollte was fragen, aber Heike hielt mich fest mit dem Kopf auf dem StrapOn. Und dann höre ich eine unekannte Stimme, das ist nicht Karl *denke ich*. Und schon höre ich auch Andrea "ihr zwei geilen Ficker ..... es ist soooooo geiiiil" schreit sie aus sich heraus.

Also scheinen es wohl Karl und Clauia zu sein, die sie ficken. Mir geht es durch den Kopf *wer fickt mich denn grad*, aber ich kann nicht weiter grübeln, denn Heike fickt mich ins Maul wie ein Weltmeister. Aber dann hört sie aprubt auf "Stellungswechsel" und nun höre ich wieder Claudia "Hallo Süßer, deine Andrea hat echt Glück mit dir geilem Schwein ..... aber du hast ja gehört ... du musst auch uns gehorchen .... dass ist sooooo geiiiiillllllll" und schon fickt sie mich ins Maul und kommentiert "schmeckst du die Mösen-Sahne von Andrea an dem StrapOn? Ich habe sie grad ordentlich gefickt in ihre Möse ....." lacht dann laut ".... was du nie wirst. Aber sie braucht auch einen Kuschelfreund und das sind weder Karl, noch ich oder Klaus. Ist doch auch nett, du bist für sie da, wenn wir mit ihr fertig sind. Ist doch eine Win-Win-Situation. Sag mal, wie arbeitest du denn?" ich antworte "in zwei Schichten .... 5 bis 12 und 12 bis 18 Uhr und ab und an am Samstag" und sie antwortet "das ist fein, du wirst dann auf jeden Fall immer die Brötchen bei uns bekommen und zwar kostenlos, ist dass nicht gut?" ich grüble noch, als sie lacht "dafür ficke ich dich jeden Tag durch ..... du bekommst drei Brötchen" ich frage ungläubig "3 Brötchen für Andrea und mich?" sie lacht laut "wieso für Andrea? Dann müsste sie mit kommen und sich auch ficken lassen, ich habe Kunden, die da sicher für zahlen würden ....... und dann wären ihre Brötchen auch frei" und lacht "oder magst sie doch lieber zahlen?" ich kontere "das wird Andrea entscheiden". Claudia fickt mich stur und stark weiter ins Maul und ich spüre nun, dass der Schwanz in meinem Arsch zuckt "ich komme!" und schon spüre ich die warme Sauce in meinem Arsch. Claudia spricht zu ihm "lass ihn dir doch sauber lecken!" und nimmt mir die Augenbinde ab. Neben ihr steht Johanna, meine Kollegin und lächelt mich an. Dann kommt ein Kerl, Johanna sagt dazu "dass ist mein Stecher Hubert. Aber Du wolltest ja noch Hubert den Schwanz sauber lecken! Mach mal. Dich wollte ich auch schon mal anbaggern, aber eine Schwuchtel, die mich mit dem Pimmelchen nicht ficken kann, gut dass dich nun Andrea an der Backe hat" ich wollte grad antworten und schon packt mich Hubert am Kopf und steckt mir den Schwanz ins Maul und Claudia kommentiert "Du wolltest doch wohl nicht widersprechen. Die beiden waren schon vor uns da, warteten im Bad. Johanna wollte nicht glauben, was du für ein Schwein bist .... und ich habe die Wette gewonnen .... Johanna, die 20 Euro bitte" und Johanna gibt ihr einen 20er und schaut mich an "das war es mir wert! Und Andrea meinte, du könntest Dich auch für mich in der Firma einsetzen!" und lacht laut. Andrea schaut traurig "das habe ich nie gesagt, Johanna. Aber vielleicht tut es paul ja trotzdem" Johanna lacht "er wird es tun, was meinst Du Dummerchen denn, was sein Abteilungsleiter meint, wenn er weiß, dass paula eine Schwuchtel ist. Und Andrea Du weißt ja, dass ich mit dem besser kann als mit meinem Abteilungsleiter. paua, der Konrad (mein Abteilungsleiter) fickt mich regelmäßig ..... und Andrea weiß auch, was er mag" Andrea schaut traurig "ja, er mag die richtigen Moppel-Ladys." Johanna bohrt "Woher weißt du dass denn, Andrea" sie ist sehr ruhig "weil er mich auch schon sehr oft gefickt hat" Johanna provoziert weiter "Andrea und was mag Konrad gar nicht?" Andrea wird knallrot "Schwuchteln" Johanna lacht laut, hält mir dann ihr Handy hin, wo man mein Gesicht sieht, als ich Hubert den Schwanz sauber lecke und ergänzt "meinst du, du könntest mal ein gutes Wort beim Chef einlegen, ich möchte gern in eure Abteilung" ich antworte "Johanna, du hast da doch keine Aus-/Fortbildung" sie lacht und hält mir wieder ihr Handy hin "vielleicht kannst du mir ja noch einiges im Job beibringen" ich blicke zu Andrea, sie weint ein wenig "sorry paul"

Ich schaue zu ihr "Schatz, wir schaffen dass, ich bin gern für dich da" und Johanna lacht wieder "Hubert, mit dir bin ich doch besser dran" und dann zu mir "gib mir deine Handynummer, Du bekommst natürlich das Erinnerungsfoto auch. Komm morgen zu mir an den Arbeitsplatz Und keine Ausreden"

BEMERKUNGEN